Webber: F1-Fahrer nie schwächer

Aufmacherbild

Der Ex-Formel-1- und nunmehrige WEC-Pilot Mark Webber lässt kein gutes Haar an der derzeitigen Verfassung der Königsklasse. "Die Tiefe des Fahrerfeldes war nie geringer. Hinter den Top-Ten gibt es viele Pay Driver. Das ist nicht gut. Dazu sind die physischen Belastungen die niedrigsten aller Zeiten. Es ist wie ein Rugby-Tackle, nur 30 Prozent weicher", sagt der Australier dem BBC-Radio. Schuld daran seien die Autos: "Es ist, wie als F-18-Kampfjet-Pilot für die British Airways zu fliegen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen