Van der Garde für mehr Fairness

Aufmacherbild

Zwar muss Giedo van der Garde seinen eigenen Traum von einem F1-Cockpit nach dem Prozess gegen Sauber aufgeben, dafür hofft er auf eine Veränderung in der Königsklasse. "Mein Traum ist geplatzt, aber ich denke, dass das die Formel 1 verändern könnte. Ich habe mit Alexander Wurz gesprochen, dem Vorsitzenden der GPDA. Er findet auch, dass es mehr Fairness in der Formel 1 geben muss. Ich hoffe, dass er damit Erfolg hat, denn so etwas darf nie wieder passieren", wird er von "Formule 1" zitiert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen