Grosjean überrascht in Jerez

Aufmacherbild
 

Der Franzose Romain Grosjean überrascht am dritten Tag der Testfahrten in Jerez. Der Lotus-Kollege von Kimi Räikkönen fährt in 1:18,419 Jahres-Streckenrekord für neue Autos und landet auf Rang zwei. Schnellster ist Nico Rosberg bei der letzten Ausfahrt im Mercedes MGP W02. Die Zeit 1:17,613 ist die beste in Jerez seit Dezember 2009. Sebastian Vettel belegt vor den Augen von Didi Mateschitz den dritten, Lewis Hamilton den vierten Rang. Fernando Alonso landet auf Platz sieben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen