Teilerfolg für Van der Garde

Aufmacherbild

Erster Teilerfolg für Giedo van der Garde im Rechtsstreit mit dem F1-Team Sauber. Der einstige Ersatzfahrer des Rennstalls hat von einem Schweizer Schiedsgericht Recht erhalten. Das Urteil, welches noch nicht rechtskräftig ist, besagt, Sauber müsse "alle Handlungen unterlassen, die ihn daran hindern könnten, als einer der beiden nominierten Fahrer bei Sauber an der WM 2015 teilnehmen zu können". Van der Garde klagt den Anspruch auf ein Cockpit zusätzlich vor einem australischen Gericht ein.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen