F1-Teams gegen Nachtanken

Aufmacherbild
 

Die Teams der Formel 1 sprechen sich geschlossen gegen die geplante Wiedereinführung von Tankstopps aus. Am Rande des Grand Prix von Kanada teilten die Teamchefs ihre Bedenken FIA-Renndirektor Charlie Whiting mit. Als Gegenargumente werden Sicherheitsbedenken und zusätzliche Kosten genannt, außerdem würde die Maßnahme nicht dazu führen, mehr Spannung zu erzeugen. Die Strategiegruppe der Formel 1 einigte sich Mitte Mai auf die Wiedereinführung von Tankstopps ab der Saison 2017.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen