Renault: Trennung von RBR fix

Aufmacherbild

Renault hat die Trennung von Red Bull Racing und Toro Rosso als Motorenlieferant bestätigt. Bei der IAA in Frankfurt merkt Geschäftsführer Carlos Ghosn an, es sei die Entscheidung gefallen, dass Renault ab 2016 "nicht mehr als Motorenlieferant in der Formel 1 antreten wird". Da der Vertrag bis Ende 2016 läuft, werde derzeit an Details verhandelt. "Entweder wir bringen unser eigenes Team an den Start, oder wir steigen aus", so Ghosn. Eine mögliche Übernahme von Lotus will er nicht kommentieren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen