Red Bull nicht unter Zugzwang

Aufmacherbild
 

Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko will sich keine zeitliche Frist für die Lösung des Motorenproblems setzen. "Red Bull ist noch immer etwas eingefallen. Also unsere Leute brauchen sich keine Sorgen machen, dass wir auf der Straße stehen", so der sagt der 72-Jährige gegenüber "Sky". Beim GP von Singapur gehört Red Bull trotz aller Querelen sogar zum Favoritenkreis: "Es lief wirklich gut. Unser Tempo sieht vielversprechend aus", so der Trainingsschnellste, Daniil Kvyat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen