Red-Bull-Teamchef bleibt ruhig

Aufmacherbild
 

Bei Red Bull rechnet man aufgrund der vielen Regeländerungen mit einer längeren Eingewöhnungsphase. "Es wird einige Rennen dauern, bis man die Sachen abgestimmt hat, da die Rennen durch die Spritbeschränkung strategisch ganz anders werden", erklärt Teamchef Christian Horner auf "formula1.com". Die Probleme, die Sebastian Vettel bei den Testfahrten in Jerez hat, sieht Horner gelassen, da man erstmal nur das System checken wolle. Dem vierfachen Weltmeister gelangen an zwei Tagen nur elf Runden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen