Nachwuchs-Tests freigegeben

Aufmacherbild
 

Der Automobil-Weltverand (FIA) zieht Konsequenzen aus dem Reifen-Desaster in Silverstone. Wie FIA-Präsident Jean Todt am Montagabend mitteilt, sind die kommenden Nachwuchsfahrer-Tests für alle Formel-1-Piloten freigegeben. "Unsere Priorität ist, die Sicherheit für alle in der Formel 1 zu gewährleisten und wir glauben, dass die Vorfälle in Silverstone ernsthafte Sicherheitsbedenken für die Fahrer bedeuten", sagt Todt. Beim GP von Großbritannien sind im Rennen am Sonntag vier Reifen geplatzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen