Fünf F1-Fahrer strafversetzt

Aufmacherbild
 

Beim GP von Italien werden fünf Fahrer strafversetzt. Daniel Ricciardo (Red Bull) verliert 25 Plätze, da er den sechsten Motor und den fünften Turbolader bzw. das fünfte MGU-H und MGU-K verwendet. Teamkollege Kvyat bekommt 15 Plätze aufgebrummt (sechster Motor, fünfter Turbolader). Fernando Alonso nimmt zehn Strafplätze in Kauf, da er zum ersten Mal ein neuntes Power-Unit-Element verwendet. Jenson Button verliert fünf Ränge (neunter Turbolader und MGU-K) und Carlos Sainz zehn (fünfter Motor).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen