Rettung für GP in Monza in Sicht

Aufmacherbild

Die Zukunft des Grand Prix von Italien in Monza scheint gesichert. Berichten zufolge hat der Senat beschlossen, 20 Millionen Euro der Finanzierungsgelder von den Steuern zu befreien. "Wir können den Italien GP in Monza jetzt retten", erklärt der regionale Sportminister Antonio Rossi. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone zeigt sich indes genervt. "Sie glauben, es wäre ihr Recht, immer im Kalender zu sein. Wir haben viele Rennen, die glauben, sie müssten nichts tun, um dabei zu bleiben."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen