Mercedes-Absage an Red Bull

Aufmacherbild
 

Eine Zusammenarbeit zwischen Mercedes und Red Bull Racing für die Formel-1-Saison 2016 ist aus zeitlichen Gründen nicht möglich. "Ich habe immer wieder gesagt, dass man bereits im Mai wissen muss, ob man im März ausrüsten muss", erklärt Andy Cowell, Geschäftsführer von Mercedes' Motorenschmiede HPP. Red Bull hat mit Renault einen Vertrag bis 2016, allerdings wollen die Franzosen demnächst eine Grundsatzentscheidung über ihr zukünftiges Engagement in der Königsklasse treffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen