F1-Meeting zur Kostenreduzierung

Aufmacherbild
 

Am 1. Mai treffen sich in London die Formel-1-Teams, um über das Thema Kostenreduzierung zu sprechen. Man suche nun Werkzeuge, um "die Kluft zwischen den kleineren und den größeren Teams zu schließen", so Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Über das Ziel, den Sport billiger zu gestalten, herrsche Einigkeit. In der Strategiegruppe, die Maßnahmen ausarbeitet, sind nur die sechs größeren Rennställe vertreten. Diese gelten als Gegner einer fixen Kostengrenze und bevorzugen andere Modelle.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen