Mateschitz will F1 nicht kaufen

Aufmacherbild

Nachdem Bernie Ecclestone zuletzt überraschend verkündete, die Formel 1 zu verkaufen, wurden Gerüchte laut, Red-Bull-Boss Didi Mateschitz zeige Interesse. "Daran verschwendet Didi keine Gedanken. Von oben herab mit Mercedes und Ferrari zu kämpfen, daran hat er null Interesse", winkt Niki Lauda in der "Krone" ab. Als Favorit gilt weiter US-Milliardär Stephen Ross, der mit den Miami Dolphins auch ein NFL-Team besitzt. Er habe mit einer katarischen Investorengruppe 7 Milliarden Dollar geboten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen