RB Racing gerät unter Druck

Aufmacherbild

Nach dem Lossagen von Renault ist Red Bull Racing weiterhin mit Hochdruck auf der Suche nach einem Motoren-Hersteller für die nächste Formel-1-Saison. "Stand heute gibt es noch keine Entscheidung", erklärt Teamchef Christian Horner bei ServusTV und betont die Dringlichkeit in dieser Frage. "Wir brauchen endlich eine Antwort." Dass die Konkurrenz in der Vorbereitung einen Vorsprung hat, stellt er nicht in Abrede, "aber wir haben so viel Qualität im Team, dass wir dennoch vorne sein können".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen