RBR-Chef Horner: "War geschockt"

Aufmacherbild
 

"Ich war geschockt!" Christian Horner, Teamchef bei Red Bull Racing, erklärt, wie er sich gefühlt hat, nachdem er von seiner möglichen Ablöse unterrichtet wurde. "Ich habe keine Ahnung gehabt, dass so über mich gesprochen wird", sagt der 41-Jährige über einen Bericht von "The Times". Darin wurde gemutmaßt, Gerhard Berger solle als Nachfolger bereitstehen und künftig die Geschicke des Rennstalls leiten. Horner bekräftigt, ein gutes Verhältnis zu Red-Bull-Boss Didi Mateschitz zu pflegen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen