F1: EU-Beschwerde kleiner Teams

Aufmacherbild
 

Laut übereinstimmenden Medienberichten reichen Sauber und Force India Beschwerde bei der EU-Wettbewerbskommision über die Verteilung der Einnahmen in der Formel 1 ein. Grund für die Beschwerde ist der nicht nachvollziehbare Verteilungsschlüssel von Bernie Ecclestone. Größere Teams erhalten unterschiedlich hohe Boni für Erfolge in der Vergangenheit. Auch bei der Regelfindung des aktuellen Vertrages haben nur Ferrari, Red Bull, McLaren, Mercedes, Williams und Force India ein Mitspracherecht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen