Boykott nach Alonso-Unfall?

Aufmacherbild
 

Laut "Sportbild" denken mehrere F1-Teams darüber nach, aus Sicherheitsgründen in Melbourne nicht an den Start zu gehen. Man befürchtet, dass Fernando Alonso einen Stromschlag erlitten haben könnte und fordert Aufklärung. Im Rennen könnte ein derartiger Zwischenfall tödlich enden. "Es wäre grob fahrlässig, einen Stromschlag zu verheimlichen", so ein Teamchef, der nicht genannt werden möchte. "El Mundo" berichtet indes, dass Alonso erst nach vollständiger Aufklärung zurück ins Cockpit will.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen