Austin hofft auf Verschiebung

Aufmacherbild
 

Im Kampf um die Austragung des Formel-1-Rennens in Austin drängt sich eine neue Variante auf. Nachdem zuletzt mit einer Nichtberücksichtigung im Rennkalender spekuliert wurde, könnte die Premiere nun um ein Jahr auf 2013 nach hinten verschoben werden. "Wir haben mit Begeisterung auf einen US-Grand-Prix 2012 hingearbeitet und verstehen Mr. Ecclestone so, dass er das Rennen in Austin auf 2013 verschieben möchte", erklärt Steve Sexton, Präsident des "Circuit of The Americas".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen