Wolff zweifelt F1-Nachtanken an

Aufmacherbild
 

In puncto Aufhebung des Nachtank-Verbots meldet sich Mercedes-Motosportchef Toto Wolff zu Wort und relativiert die von der Formel-1-Strategiegruppe für 2017 geplante Reform. "Wir werden uns das anschauen, ob wir Nachtanken und Reifenwechsel in der gleichen Zeit erledigen können, in der jetzt nur die Reifen gewechselt werden - zwei bis drei Sekunden", erklärt der Österreicher gegenüber der der BBC. "Das könnte spektakulär sein. Wenn es aber zu teuer ist, werden wir es lassen", meint Wolff.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen