Schrecksekunde bei Mercedes

Aufmacherbild

Nico Rosberg erlebt beim zweiten Training für den Grand Prix von Belgien eine Schrecksekunde. Bei voller Fahrt platzt der rechte Hinterreifen des Mercedes, woraufhin der Deutsche die Kontrolle über den Wagen verliert, aber nicht einschlägt. Trotz des Unfalls holt Rosberg in 1:49,385 Minuten die Bestzeit vor Lewis Hamilton (+0,302) und Daniel Ricciardo (+0,751). Ungarn-Sieger Sebastian Vettel wird Zehnter (+1,555). Auch Marcus Ericsson im Sauber fliegt spektakulär ab, bleibt aber unverletzt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen