400-Mio.-Klage gegen Ecclestone

Aufmacherbild
 

Die Bayerische Landesbank macht ihre Ankündigung wahr und will Formel-1-Boss Bernie Ecclestone im Jänner 2014 auf mehr als 400 Mio. Dollar Schadenersatz verklagen. "Es ist zutreffend, dass die BayernLB mit Hochdruck an einer Klage gegen Herrn Ecclestone arbeitet, um diese voraussichtlich im Laufe des Jänners beim Londoner High Court einzureichen", bestätigt ein Mitarbeiter. Die Bank war einmal Hauptaktionär der F1 und geht davon aus, dass sie aufgrund von Absprachen zu billig verkauft hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen