Ecclestone will stärkere Motoren

Aufmacherbild

Formel-1-Boss spricht sich in der deutschen Zeitschrift "auto motor und sport" für Regeländerungen in der Motorsport-Königsklasse aus. "Ein Formel-1-Motor sollte mehr als diese 1.000 PS leisten. Und er muss laut sein - so laut, dass die Leute sofort wissen, dass es sich um einen Formel-1-Motor handelt", sagt Ecclestone. Der 84-jährige Brite will zudem keine "ferngesteuerte Astronauten" mehr als Rennfahrer. "Ich will nicht, dass man ihnen von der Boxenmauer aus Fahrtipps geben muss."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen