Ecclestone steht zu Nürburgring

Aufmacherbild
 

Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone will auch im kommenden Jahr Rennen am finanziell angeschlagenen Nürburgring veranstalten. "Ich stehe im Augenblick in Verhandlungen mit den Verantwortlichen am Nürburgring", sagt der Formel-1-Geschäftsführer in einem Interview der "Rhein-Zeitung". Ziel sei es "das Rennen 2013 am Ring durchzuführen". Sanierungsgeschäftsführer Schmidt betonte zuletzt allerdings, dass man kein Antrittsgeld zahlen könne, weshalb ein Einlenken Ecclestones notwendig wäre.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen