Anklage gegen Bernie Ecclestone

Aufmacherbild
 

Wie das Landgericht München mitteilt, muss sich F1-Boss Bernie Ecclestone wegen des Verdachts der Bestechung vor Gericht verantworten. Der 83-Jährige soll beim Verkauf der Formel-1-Anteile der BayernLB zunächst 66 Mio. Dollar Provision kassiert haben, dann aber mit einer heimlichen Rückzahlung dafür gesorgt haben, dass der Verkauf in seinem Sinne abgewickelt wird. Ecclestone bestreitet die Vorwürfe: "Ich habe nichts Illegales getan", so der Brite, der zum Prozess persönlich erscheinen muss.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen