F1-Boss zweifelt an Frau in F1

Aufmacherbild

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone bezweifelt, dass in Zukunft eine Frau Stammfahrerin in der Königsklasse sein wird. "Das große Problem ist, dass, selbst wenn eine Frau gut genug wäre, sie auch die Möglichkeit haben muss, das zeigen zu können", so der 83-Jährige gegenüber "The Age". Ein Team werde nur dann eine Frau ins Cockpit lassen, wenn diese massiv Sponsorengelder mitbringe. Seit Lella Lombardi, die als einzige Frau WM-Punkte (1975-76) eingefahren hat, träumt er von einer F1-Pilotin.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen