F1-Boss: Keine Michelin-Rückkehr

Aufmacherbild
 

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone dementiert die Gerüchte um eine Rückkehr des französischen Reifenstellers Michelin. "FOM (Formula One Management, Anmerk.) und Pirelli haben einen Vertrag", pocht der 82-Jährige auf die Einhaltung des Kontraktes. Ecclestone zufolge gibt es für einen Wechsel auch gar keinen Grund: "Alle Teams, die mit mir gesprochen haben, sagen, dass sie sehr glücklich mit Pirelli sind." Letztendlich entscheidet die FIA darüber, wer in der kommenden Saison F1-Ausrüster wird.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen