Di Resta muss fünf Plätze zurück

Aufmacherbild

Paul di Resta wird in der Startaufstellung zum Italien-GP in Monza fünf Plätze nach hinten versetzt. Am Force India des Schotten wurde das Getriebe getauscht, was nur alle fünf Rennen passieren darf. Im Freitags-Training hatte di Resta die siebentbeste Zeit erzielt. Zuletzt in Spa durfte er sich über Rang zehn freuen. Der Schotte ist nicht der einzige Fahrer, der rückversetzt wird: Pastor Maldonado muss wegen zweier Vergehen beim Belgien-GP sogar zehn Plätze nach hinten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen