De Villota aus Spital entlassen

Aufmacherbild
 

Formel-1-Testfahrerin Maria De Villota ist gut drei Wochen nach ihrem Horror-Crash aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die La-Paz-Klinik in Madrid teilt mit, dass sich die Marussia-Testpilotin in einem guten Gesamtzustand befindet. Die 32-Jährige musste nach ihrem Unfall von Gehirn- und Augen-Spezialisten betreut werden, da sie sich lebensgefährliche Verletzungen am Kopf zuzog. Mehrere plastische Operationen wurden durchgeführt, eine Gehirn-OP war vorerst nicht nötig.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen