Button: "Ein Armutszeugnis"

Aufmacherbild
 

Für Jenson Button war der GP von Korea nach wenigen Metern zu Ende: Der Brite wurde von Kamui Kobayashi aus dem Rennen geschossen. "Angesichts der Tatsache, dass dies die Königsklasse des Motorsports ist, ist das schon ein ziemliches Armutszeugnis", ärgert sich der McLaren-Pilot. "Das Rennen ist doch so lang. Die Fahrer an der Spitze kämpfen um Siege, um wichtige Punkte. Manche Leute müssen das erst noch lernen. Ob ihnen das gelingt, weiß ich nicht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen