Briatore kritisiert "neue" F1

Aufmacherbild
 

Flavio Briatore lässt nach dem Saison-Auftakt kein gutes Haar an der "neuen" Formel 1. Das Rennen in Melbourne bezeichnet der 63-Jährige als "nicht nachvollziehbare und deprimierende Show". "Die Grundgedanken hinter den neuen Regeln sind richtig, aber wir dürfen nicht vergessen, dass es in der Formel 1 um den Wettbewerb zwischen den Fahrern gehen muss", so Briatore. "Wenn sich das nicht bald wieder ändert, werden die Zuschauer weglaufen", prophezeit der ehemalige Renault-Teamchef.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen