Bianchi: 17 nicht mehr vergeben

Aufmacherbild
 

Die FIA hat nach dem Tod von Jules Bianchi bekanntgegeben, die Startnummer 17 nicht mehr zu vergeben. Diese hatte der Franzose für seine Formel-1-Karriere gewählt und wird nun für zukünftige Startnummernvergaben gesperrt, wie der Automobilverband am Montag erklärt. Die 17 war damals eigentlich nur die vierte Wahl des Marussia-Piloten, denn die 7 (Räikkönen), 27 (Hülkenberg) und 77 (Bottas) waren schon zuvor vergeben. Bianchi verstarb am Samstag ob der Folgen seines Unfalls in Japan 2014.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen