Bianchi bremste zu wenig

Aufmacherbild
 

Ermittlungen der FIA haben ergeben, dass Jules Bianchi bei seinem verhängnisvollen Unfall in Japan trotz Warnflaggen nicht ausreichend gebremst hat. Das Expertengremium, dem auch Alexander Wurz angehört, stellt zudem fest, dass ein Mechanismus am Marussia, der in Gefahrensituationen das Gas deaktivieren und den Motor abstellen soll, nicht richtig funktioniert hat. Den Rennkommissaren und Streckenposten in Suzuka wird korrektes Verhalten in der Situation attestiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen