Berger glaubt an RB Racing

Aufmacherbild
 

Gerhard Berger sieht Red Bull Racing auch 2012 als das Maß aller Dinge der Formel 1. "Solange Adrian Newey und sein Technikerstab dort sind, wird man das schnellste oder zweitschnellste Auto haben", ist der 52-Jährige in "auto, motor und sport" überzeugt. Zudem habe man mit Doppel-Weltmeister Sebastian Vettel jemanden, "der auch im zweitbesten Auto den Unterschied machen kann." Rekord-Champ Michael Schumacher prognostiziert Berger indes das Karriereende: "Irgendwann wird auch er müde werden."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen