Erneute Proteste in Bahrain

Aufmacherbild
 

Maskierte Jugendliche haben Stunden vor dem Start des Formel-1-Rennens in Bahrain in der Hauptstadt Manama Autoreifen in Brand gesetzt. Bei den Protesten gegen die Regierung und gegen das "Blutrennen" der Formel 1 kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Für den geplanten Rennbeginn rief die radikale Oppositionsbewegung zu erneuten Protesten auf. Währenddessen versicherte Bahrains Sicherheitschef Tarek al-Hassan, es werde alles getan, um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen