Ausschreitungen in Bahrain

Aufmacherbild
 

Vor dem Formel-1-Grand-Prix am Sonntag in Bahrain stehen den Veranstaltern noch einige turbulente Tage bevor. Am Donnerstag versucht die Polizei mit einem Großaufgebot eine Ausbreitung der Unruhen zu verhindern. Mit Tränengas und Blendgranaten versuchen die Polizisten die Situation in der Hauptstadt Manama unter Kontrolle zu bringen. Über einigen Stadtteilen kreisen Polizeihelikopter, viele Geschäfte sind geschlossen. Im vergangenen Jahr wurde das Rennen wegen der Proteste abgesagt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen