Alonso reagiert kühl auf Wechsel

Aufmacherbild

Fernando Alonso äußert sich zurückhaltend zur Ernennung des neuen Ferrari-Teamchefs Marco Mattiacci. "Es ist noch zu früh, um zu sagen, ob der Wechsel sehr gut oder sehr schlecht war", so der zweifache F1-Weltmeister vor dem China-Grand-Prix. Anfang der Woche war Stefano Domenicali aufgrund des schlechten Saisonstarts zurückgetreten. "Wir müssen ehrlich sein: Wir sind nicht da, wo wir sein wollten", sagt Alonso, der nach drei Rennen bereits 35 Punkte Rückstand auf Leader Rosberg aufweist.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen