McLaren dementiert Vertuschung

Aufmacherbild

Ron Dennis nimmt Stellung zum Unfall von Fernando Alonso und dementiert Gerüchte, wonach ein Windstoß nicht die Unfallursache gewesen sei. "Wir wollen weder Fernando noch das Team schützen und verheimlichen nichts", so der McLaren-Chef. Es gebe keine Anzeichen für eine technische Ursache. "Wir würden Jenson (Button, Anm.) doch nicht ins Auto setzen, wenn wir Bedenken hätten." Den langen Krankenhausaufenthalt bezeichnet er als Vorsichtsmaßnahme. Man rechne mit einem Start in Australien.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen