Alonso glaubt nicht an Wunder

Aufmacherbild
 

Nach Platz sechs im Grand Prix von Korea herrscht bei Fernando Alonso Ernüchterung. "Jetzt müssen wir an Suzuka denken und versuchen, zurück auf das Podium zu kommen. Vettel ist nicht nur an Punkten sehr weit weg, sondern vor allem im Bezug auf die Leistung, und wir können uns von jetzt bis zum Eende der WM keine Wunder erwarten", so der Spanier nach dem Rennen. In der Fahrer-WM liegt der Ferrari-Pilot fünf Rennen vor Schluss 77 Punkte hinter Vettel, dessen Titelgewinn in Suzuka möglich ist.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen