Williams setzt 2013 auf Maldonado und Bottas

Aufmacherbild
 

Überraschung ist es keine mehr, jetzt wurde es jedoch offiziell bestätigt: Williams wird in der kommenden Formel-1-Saison mit Pastor Maldonado und Valtteri Bottas an den Start gehen.

Bruno Senna muss das britische Team hingegen nach nur einer Saison verlassen.

„Lebenstraum Formel 1

Der Finne Bottas war bisher als Testfahrer beim Rennstall von Frank Williams tätig und gehört schon seit längerem dem Nachwuchsprogramm an.

Außerdem überzeugte der 23-Jährige in diesem Jahr an den meisten Rennwochenenden mit guten Leistungen im ersten freien Training, wo er das Auto von Senna fuhr.

"Es war immer mein Lebenstraum, in der Formel 1 zu fahren. Es mit einem der geschichtsträchtigsten Teams in diesem Sport zu tun ist unglaublich", freut sich Bottas. "Mir haben die drei Jahre bei Williams bisher so viel Spaß bereitet, ich fühle mich zuhause. Da war es schon immer mein Ziel, auch 2013 zu bleiben und ein Einsatzcockpit zu ergattern. Ich freue mich darauf, meine Formel-1-Karriere zu starten und mit Williams viele Erfolge zu feiern."

Maldonado-Verbleib war klar

Der Verbleib von Maldonado ist neben seinen Leistungen mit dem Sieg in Barcelona auch den Sponsormillionen des venezolanischen Mineralölkonzerns PDVSA geschuldet.

"Ich genieße die Zeit bei Williams wirklich und ich war natürlich sehr glücklich, als ich erfahren habe, dass ich 2013 mit dem Team weitermachen darf", so der 27-Jährige.

"2012 war ein denkwürdiges Jahr für mich mit dem Sieg in Barcelona. Wir haben einen großen Schritt nach vorn gemacht, was die Leistungen angeht. Ich habe eine Menge Vertrauen in das Team, hoffentlich rücken wir im kommenden Jahr im Feld noch weiter vor und haben mehr Erfolg."

„Aufregende Talente“

Frank Williams streut seinem neuen Fahrer-Duo Rosen und zeigt sich für die kommende Saison zuversichtlich.

"Mit Pastor und Valtteri fahren im kommenden Jahr zwei der aufregendsten Talente im Motorsport für uns. Ich bin gespannt darauf, was sie 2013 bei Williams leisten können. Pastor hat in diesem Jahr sein bemerkenswertes Tempo unter Beweis gestellt und ist als Rennfahrer sehr gereift."

Gleichzeitig stellt der Teamchef aber auch klar, dass in der Formel 1 nur Leistung zählt.

"Valtteri ist einer der talentiertesten jungen Rennfahrer, die ich je gesehen habe. Ich erwarte in der Zukunft Großes von ihm", so Williams, der auch noch ein paar Worte für Senna übrig hat: "Ich möchte mich bei Bruno Senna für seine Arbeit in diesem Jahr bedanken und wünsche ihm für seinen weiteren Weg alles Gute."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen