F1-Team wollen Aus des Türkei-GP

Aufmacherbild
 

Der Türkei-GP könnte heuer zum vorerst letzten Mal stattgefunden haben.

Die Team-Vereinigung FOTA einigte sich am Donnerstagabend im Vorfeld des Ungarn-GPs auf einen provisorischen Rennkalender für 2012.

Demnach muss das Rennen in Istanbul dem ersten US-GP im texanischen Austin weichen.

Keine Zuseher, kein Vertrag

Die Veranstalter des Türkei-GPs konnten bislang noch keinen Vertrag für 2012 mit Bernie Ecclestone aushandeln. Zudem litt das Rennen in den vergangenen Jahren an extremem Zuschauermangel.

Darüber hinaus soll es einige Verschiebungen geben: Der Indien-GP soll als viertes Rennen vorgezogen werden, Bahrain dafür an die drittletzte Stelle rutschen.

Beim provisorischen Rennkalender der FOTA handelt es sich aber nur um einen Vorschlag der F1-Teams. Die Entscheidungsgewalt hat der Auto-Weltverband FIA.

Der Kalender-Vorschlag im Detail:

Datum Grand Prix Ort
18.03. Australien-GP Melbourne
25.03. Malaysia-GP Sepang
08.04. China-GP Shanghai
22.04. Indien-GP Delhi
13.05. Spanien-GP Barcelona
27.05. Monaco-GP Monte Carlo
10.06. Kanada-GP Montreal
24.06. Europa-GP Valencia
08.07. Großbritannien-GP Silverstone
22.07. Deutschland-GP Hockenheim
29.07. Ungarn-GP Budapest
02.09. Belgien-GP Spa-Francorchamps
09.09. Italien-GP Monza
23.09. Singapur-GP Singapur
07.10. Japan-GP Suzuka
14.10. Korea-GP Yeongam
28.10. Abu-Dhabi-GP Abu Dhabi
04.11. Bahrain-GP Manama
18.11 US-GP Austin
25.11. Brasilien-GP Sao Paulo
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen