"Finde es traurig und schade"

Aufmacherbild
 

Die Reaktionen zum Rücktritt von Michael Schumacher

Aufmacherbild
 

Sebastian Vettel: "Das ist ein großer Verlust und schade. Es gab viele Leute, mich eingeschlossen, die sich sehr gefreut hätten, wenn er weitergemacht hätte. Ich hoffe, dass er uns in irgendeiner Funktion erhalten bleibt und wir ihn von Zeit zu Zeit noch sehen."

Nico Rosberg: "Das ist ein Riesenverlust für unseren Sport, ganz klar. Michael hat viel dazu beigetragen, die Formel 1 in Deutschland so populär zu machen, so viele Fans haben ihre Fernseher seinetwegen eingeschaltet. Ich kann mich sehr, sehr glücklich schätzen, dass ich ihn drei Jahre als Teamkollegen hatte. Ich habe den größten Respekt für seine Leistung."

Norberg Haug: "Unser Team, Mercedes-Benz und Daimler bedanken sich herzlich bei Michael für all seine Arbeit, seine beispielhafte Hingabe und seine Loyalität. Für unsere Marke war und bleibt er nicht nur ein erstklassiger Fahrer und - durch seine Erfolge bis 2006 - der erfolgreichste Pilot aller Zeiten, sondern auch ein weltweites Idol und nicht zuletzt ein großartiger Botschafter unserer Firma, der auf der ganzen Welt bewundert wird. (...) Michael hat durch unermesslich harte Arbeit bei uns Grundlagen geschaffen für den zukünftigen Erfolg. (...) Vielen Dank, Michael, für alles: Es war und ist eine Freude, mit dir zusammenzuarbeiten."

Ross Brawn: "Das ist ein emotionaler Tag. Wir haben so viele gemeinsame Erfahrungen gemacht bei Benetton, Ferrari und Mercedes, und ich bin sehr stolz und fühle mich geehrt, dass ich mit Michael eng zusammenarbeiten durfte. Ich finde, er ist der größte Formel-1-Fahrer. Es war ein Privileg, mit Michael von Beginn an zusammenzuarbeiten. Wir hatten fantastische, manchmal auch harte, aber vor allem auch erfolgreiche Zeiten."

Niki Lauda: "Ich finde es traurig und schade für den ganzen Motorsport, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Michael Schumacher für sich eine Entscheidung getroffen hat. Und diese Entscheidung hat er nur für sich und nicht für uns getroffen, das haben wir zu respektieren. (...) Diese Entscheidung hat man ohne Wenn und Aber zu akzeptieren. Deshalb warne ich dringend davor, nun irgendwelche Hirngespinste da hinein zu interpretieren. All diese Diskussionen sind absurd. Ich ziehe die Kappe vor Michael Schumacher, denn in meinen Augen ist er als siebenmaliger Weltmeister der beste Formel-1-Rennfahrer, seit es die Rennserie gibt."

Romain Grosjean: "Michael Schumacher hat Geschichte geschrieben, ist extrem bekannt und extrem talentiert. Mit Ferrari hat er außergewöhnliche Leistungen vollbracht. Seine Rückkehr in die Formel 1 war etwas holprig, aber nichtsdestotrotz habe ich mir mit ihm ein paar schöne Duelle geliefert. Wenn man ihn im Rückspiegel sieht, ist das immer noch Michael Schumacher."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen