Sauber macht's mit Chelsea

Aufmacherbild
 

Sauber arbeitet mit Chelsea zusammen

Aufmacherbild
 

Sauber hat am Montag eine Partnerschaft mit dem Chelsea FC bestätigt.

Erstmals zu sehen sein wird der Sauber C31 mit dem blauen Logo des aktuellen Champions-League-Finalisten beim Grand Prix von Spanien vom 11. bis 13. Mai.

Schon in China und Bahrain hatten die Schriftzüge "Out of the Blue" beziehungsweise "True Blue" auf den Motorabdeckungen der Sauber Neugier gestiftet, nun ist die Verbindung mit den "Blauen" offiziell.

Neuartige Zusammenarbeit

"Eine solche Partnerschaft zwischen Formel 1 und Fußball hat es in dieser Form noch nie gegeben", erklärte die österreichische Sauber-Geschäftsführerin (CEO) Monisha Kaltenborn zu dem Deal mit dem im Besitz von Roman Abramowitsch befindlichen Fußballclub, der auf Gemeinsamkeiten und möglichen Synergien beruht.

"Wir sprechen in beiden Fällen von Mannschaftssport auf höchstem und internationalem Niveau. Viele sportliche und kommerzielle Themen beschäftigen das Sauber F1 Team und den Chelsea FC gleichermaßen, hier wollen wir uns gegenseitig stärken", wird Kaltenborn in einer Pressemitteilung zitiert.

Gegenseitiger Logo-Austausch

Vonseiten Chelseas bestätigte CEO Ron Gourlay die Zusammenarbeit mit dem viertältesten Formel-1-Team. "Das ist eine innovative Partnerschaft zwischen einem Fußball-Club und einem Formel-1-Team, die zwei der weltweit größten Sportarten und deren Fans zusammenbringt."

Bei der neuen Partnerschaft geht es konkret um den Vertrieb von Merchandising und den Austausch im Bereich der Sportwissenschaft. Beide Partner unterstützen sich gegenseitig durch die Logo-Präsenz des anderen.

Chelsea präsentiert den Schriftzug des Sauber F1 Teams bei Heimspielen auf den Banden im Stadion sowie auf den Interviewwänden.

Umgekehrt profitiert der Fußballclub von der im Vergleich zur Premier League um ein Vielfaches höheren und internationaleren TV-Reichweite der Formel-1-WM.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen