Nach sieben Runden war Schluss

Aufmacherbild
 

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ist dennoch vorsichtig. Er denke nicht, dass die Silberpfeile Red Bull über den Winter eingeholt hätten. "Ich sehe uns da noch nicht", sagte er in einem am Freitag auf "formula1.com" veröffentlichten Interview. Die WM zu gewinnen, sei keine leichte Aufgabe, betonte Wolff. "Wir können uns nicht hinstellen und sagen: 2014 werden wir beide Titel gewinnen - das wäre töricht."

Überzeugend

Dennoch haben Mercedes und die Kundenteams des deutschen Herstellers nicht die gravierenden Probleme mit den Antriebssträngen wie die Renault-Partner, zu denen auch Red Bull gehört.

Neben McLaren (Mercedes-Antrieb) konnte auch Ferrari beim ersten Einstimmen auf die neue - und womöglich überraschende - Saison überzeugen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen