Vettel darf endlich in den Urlaub

Aufmacherbild

Mit dem dröhnenden Schlussakt seiner rauschenden WM-Partytour hat sich Sebastian Vettel in den Weihnachtsurlaub verabschiedet.

Umjubelt von Zehntausenden Zuschauern donnerte der Doppel-Weltmeister im Konfettiregen durch die Straßen am Red-Bull-Teamsitz in Milton Keynes in England.

"Es war großartig, die Saison auf diese Weise zu beenden", schwärmte Vettel nach der PS-Show am Samstag.

Von Indien nach England

Erst kurz zuvor war der 24-jährige Deutsche von der großen Jahresabschlussgala des Automobil-Weltverbands (FIA) aus Indien zurückgekehrt, in deren Zuge er er zwei Monate nach seinen zweiten Titelgewinn endlich seinen WM-Pokal in Händen halten durfte.

Ob im edlen schwarzen Anzug in Neu-Delhi oder mit Renn-Overall im englischen Spätherbst - Vettel war das immer noch anhaltende Vergnügen an den Festlichkeiten anzusehen. "Wir haben das genossen", beteuerte der Hesse.

Beim FIA-Bankett hatte Vettel sogar für einen kleinen Aha-Effekt gesorgt, als er nach langem Versteckspiel seine Freundin Hanna der Öffentlichkeit präsentierte. In schicker Abendgarderobe schritt das Paar über den roten Teppich des Bollywood-Kinotheaters "Nautanki Mahal", ehe Vettel seine Trophäe aus den Händen von FIA-Chef Jean Todt erhielt.

Show in Milton Keynes

Auch Milton Keynes bereitete dem Deutschen den ganz großen Empfang. "Dass die Stadtmitte an einem der einträglichsten Shoppingtage gesperrt wird, wissen wir sehr zu schätzen", sagte Teamchef Christian Horner. Vettel und sein australischer Teamkollege Mark Webber ließen sich nicht lange bitten, stiegen auf dem Midsummer Boulevard kräftig aufs Gas und ließen die Reifen qualmen.

"Es war etwas Besonderes, ein Formel-1-Auto hier zu fahren. Ich kenne einige der Kreisverkehre von Fahrten mit meinem eigenen Privatauto", sagte Webber, hinter Vettel und dem Engländer Jenson Button (McLaren) WM-Dritter.

Party-Marathon beendet

Vettel hatte nach seinem frühen Titelgewinn in diesem Jahr ausgiebig Gelegenheit zu feiern. Schon im fünftletzten Saisonrennen in Japan am 9. Oktober machte er seinen zweiten Triumph perfekt.

Nach einer ersten Party in Japan folgten in den vergangenen Wochen der Festakt vor tausenden Fans in seinem Heimatort Heppenheim, der PS-Spaß mit F1-Rekordchampion Michael Schumacher beim Race of Champions, ein Dankesbesuch in der Fabrik von Red-Bull-Motorpartner Renault sowie diverse Gala- und TV-Auftritte.

Ab in den Urlaub

Nun aber hofft Vettel auf ein paar Tage Erholung bis zum Auftakt der Testfahrten am 7. Februar 2012 in Jerez de la Frontera.

"Jetzt ist ja auch bald Weihnachten, das sind ja die besinnlichen Tage, und diese Zeit möchte man mit Freunden und Familie verbringen, was unter dem Jahr immer ein bisschen leidet, das einfach ein bisschen nachzuholen, um die Batterien neu aufzuladen", sagte der Weltmeister jüngst Servus TV.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen