"Es lebe der Sport"

Aufmacherbild
 

Bereits nach dem zweiten Rennen der Saison wurde von einer „Formel fad“ gesprochen, die Kritik am neuen Reglement wurde immer lauter.

Bernie Ecclestone und Ferrari-Boss Luca di Montezemolo fürchteten wegen der aufgekommenen Spannungslosigkeit einen Schaden für den Sport, vor dem Rennen in Bahrain wurde eigens ein Krisengipfel einberufen.

„Es lebe der Sport“

Am Ende des Tages war von einer Krise vorerst keine Spur mehr, die negativen Stimmen verstummten.

Aus gutem Grund. Hinter dem Top-Duo spielte sich ein packender Vierkampf zwischen den beiden Williams-Boliden von Bottas und Massa sowie Hülkenberg und Perez im Force India ab, auch Vettel und Ricciardo lieferten sich ein Rad-an-Rad-Duell.

„Die neue Formel 1 hat viel Kritik einstecken müssen. Ich hoffe, mit diesem Rennen hier haben wir bewiesen, dass wir auch mit diesen neuen Autos eine tolle Show zeigen können“, sagte Rosberg.

"Besser kann man Motorsport nicht verkaufen. Es lebe der Sport“, witzelte Niki Lauda.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

Daniela Kulovits

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen