McLaren für Kampf gegen Vettel "mehr als bereit"

Aufmacherbild
 

Das Verfolger-Team McLaren hat zum Ende der Formel-1-Sommerferien eine klare Kampfansage an Weltmeister Sebastian Vettel und seinen Red-Bull-Rennstall gerichtet.

"Trotz drei Siegen in den vergangenen fünf Grand Prix' sind wir fest entschlossen, stärker als vorher zu sein", kündigte Teamchef Martin Whitmarsh vor dem Wiederbeginn der Saison in gut einer Woche mit dem Großen Preis von Belgien an.

"Wir sind mehr als bereit für diesen Kampf und genießen jedes Rennen", sagte Whitmarsh am Freitag.

Zuversicht vor Europarennen

Man müsse die beiden Europarennen (Belgien und Italien) vor den Übersee-Läufen aggressiv und mit Zuversicht angehen, forderte der Boss der beiden Weltmeister-Verfolger Lewis Hamilton und Jenson Button.

"Ich denke, wir gehen aus einer ziemlich guten Position in das Rennwochenende - wir haben die beiden Grand Prix' zuletzt gewonnen und das Auto fühlt sich stark an", meinte Hamilton in der Vorschau des britischen Teams, das im Gegensatz zu Ferrari noch beide Fahrer im Rennen um den WM-Titel hat.

Hamilton ist vor dem 12. WM-Lauf von 19 Saisonrennen Dritter, Button Fünfter. Zwischen den beiden McLaren-Weltmeistern rangiert Ferrari-Star Fernando Alonso (89 Punkte Rückstand auf Vettel/234). Zweiter ist mit Mark Webber der zweite Red-Bull-Pilot (85 Punkte Rückstand auf Vettel).

Ist Vettel noch abzufangen?

Trotz ihrer Erfolge in China und Deutschland (Hamilton) sowie Kanada und Ungarn (Button) ist aber auch der Punkteabstand der beiden britischen McLaren-Piloten auf Spitzenreiter Vettel beträchtlich.

Hamilton, der vor einem Jahr auf dem legendären Ardennen-Kurs in Spa-Francorchamps siegte, liegt 88 Zähler zurück, Button hat sogar 100 Punkte weniger als der Titelverteidiger aus Deutschland.

"Noch einmal: Unser Ziel wird es sein, Druck auf die Vorderen in der WM zu machen, insbesondere Red Bull", betonte Button.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen