Österreicherin soll erste F1-Teamchefin werden

Aufmacherbild
 

Eine Österreicherin soll die erste Teamchefin der Formel-1-Geschichte werden: Monisha Kaltenborn.

So will es Peter Sauber, der dieses Amt bei seinem Rennstall spätestens mit Saisonende niederlegen wird.

"Ich sagte immer: Ich möchte mit 70 nicht mehr an der Boxenmauer stehen", sagt der Schweizer in einem Interview mit "Der Sonntag".

Zeitpunkt der Übergabe noch offen

"Meine Nachfolge ist geregelt. Monisha Kaltenborn wird unsere neue Teamchefin. Das ist fix", betont Sauber. "Wann es so weit sein wird, ist noch offen. Aber sie wird die erste Teamchefin der Formel-1-Geschichte."

Die 40-jährige Kaltenborn ist seit 13 Jahren beim Team. Seit dem BMW-Ausstieg 2010 nimmt sie die Position der Geschäftsführerin ein.

Die neue treibende Kraft

Zuletzt wurde ihre Person beim Schweizer Rennstall immer weiter gestärkt. Beim Verhandeln über ein neues Concorde Agreement soll sie bereits die entscheidende Kraft innerhalb Saubers gewesen sein.

Damit wird es spätestens 2013 zwei österreichische Teamchefs geben: Neben Sauber ist auch Toro Rosso durch den Tiroler Franz Tost fest in rot-weiß-roter Hand.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen