"Eines der härtesten Jahre"

Aufmacherbild
 

Horner: "Es ist eines der härtesten Jahre"

Aufmacherbild
 

Für Red Bull wäre der Formel-1-Titel in diesem Jahr "der größte Triumph überhaupt".

Das sagte Teamchef Christian Horner dem britischen Fachmagazin "Autosport" vor dem Grand Prix von Südkorea.

Der Brite sieht einen erneuten WM-Erfolg für Sebastian Vettel in dieser Saison als den schwierigsten überhaupt an. Der Deutsche war im Red Bull schon 2010 und 2011 Weltmeister geworden.

"Eines der härtesten Jahre"

"Dieses Jahr ist für uns aufgrund der Regeländerungen im Winter eine echte Herausforderung. Wer auch immer am Ende den Titel holt, hat ihn absolut verdient, denn es ist sicher eines der härtesten Jahre in der jüngsten Formel-1-Vergangenheit", sagte Horner.

Vettel hatte mit seinen beiden Siegen in Singapur und Japan zuletzt 35 Punkte auf WM-Spitzenreiter Fernando Alonso (Ferrari) gut gemacht. Dennoch ist Red Bull für Horner noch lange nicht in der Favoritenrolle.

Von Rennen zu Rennen

"Wenn uns diese Saison eines gelehrt hat, dann dass Vorhersagen unmöglich sind. Wir hatten in Singapur und Suzuka zwei starke Rennen, aber uns stehen noch fünf Rennen bevor. Wir gehen die Sache Schritt für Schritt an und denken nur von Rennen zu Rennen", meinte der Brite.

Vor dem Grand Prix am Sonntag in Yeongam führt Alonso mit 194 Punkten von Vettel (190). Für beide Fahrer wäre der Titel der jeweils dritte ihrer Karriere.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen