Wiedervereinigung perfekt

Aufmacherbild
 

Offiziell: Honda kehrt in die Formel 1 zurück

Aufmacherbild
 

Über mehrere Wochen hielt sich hartnäckig das Gerücht, Honda strebe eine Rückkehr in die Formel 1 an. (LAOLA1 berichtete)

Jetzt ist es Gewissheit: Der japanische Automobil-Hersteller feiert sein Comeback und kehrt 2015 in die Königsklasse des Motorsports zurück.

"Honda wird ab 2015 in einem gemeinsamen Projekt mit McLaren an der Formel-1-WM teilnehmen", verkündete Geschäftsführer Takanobu Ito auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz.

Neues Reglement

Grund für die Rückkehr sind die Änderungen ab 2014. Statt der V8-Saugmotoren kommen dann V6-Turbos und Hybridmotoren zum Einsatz. Honda entwickelt das neue Triebwerk bereits.

"Wir haben vor der FIA größten Respekt, was die Einführung des neuen Reglements betrifft", so der 59-Jährige. "Die Regeln stellen eine riesige Herausforderung dar, bedeuten aber auch ein interessantes Engagement für ein Unternehmen, das auf umweltfreundliche Technologien setzt."

Die Japaner werden sich in der Partnerschaft mit McLaren um den Antriebsstrang kümmern, die Briten um die Entwicklung und das Design des Chassis, erklären Ito und McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh.

Jenson Button war von 2003 bis 2008 für Honda in der Formel 1 tätig

Legendäres Gespann

Das Team werde McLaren-Honda heißen - ein Name mit großer Vergangenheit, Zwischen 1988 und 1991 gewann der Rennstall unter  der Zusammenarbeit der beiden Motorsport-Riesen sämtliche Titel.

Mit der Fahrerpaarung Alain Prost und Ayrton Senna - beide fuhren 1989 und 1990 im selben Team - kann man auf die wohl legendärste in der Formel-1-Historie zurückblicken.

"Der perfekte Partner"

Whitmarsh zeigt sich zuversichtlich, dass sich auch diesmal schnell der Erfolg einstellen wird.

"Honda und McLaren werden bald ein weiteres Kapitel unserer legendären Partnerschaft aufschlagen. Honda hat einen hervorragenden Ruf, was Turbo-Motoren angeht. Daher sind sie der perfekte Partner für unsere Zukunft."

Button freut sich

Auch Jenson Button, der von 2003 bis 2008 für den Automobil-Giganten unterwegs war, freut sich über die Kooperation. Er sei "begeistert und aufgeregt", so der Weltmeister von 2009.

"Ich habe die lange und erfolgreiche Arbeitsbeziehung mit Honda wirklich genossen."

Wichtiges Zeichen

Für die Formel 1 ist die Rückkehr des Weltkonzerns Honda ein Schritt in die richtige Richtung, machte sie doch in den letzten Jahren vermehrt durch Ausstiege (Honda, Toyota, BMW) von sich reden.

Die Japaner waren bis 2008 mit einem Team engagiert, blieben aus sportlicher Sicht jedoch hinter den Erwartungen zurück. Mit der Wirtschaftskrise zog man sich zurück - nun startet Honda wieder durch. Und will an Erfolge vergangener Tage anschließen.

 

Christoph Nister

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen